EN DE

Tanyang Gongfu

 

Tanyang Gongfu ist ein traditioneller Schwarztee, einer der ältesten Schwarztees überhaupt. Der Geschmack ist verhältnismäßig stark, rund und nachhaltig, mit einer leichten Süsse, die an Kakao erinnert.

Die stark verkrümmten Blätter sind am besten für die Gongfu Cha Zubereitungsmethode geeignet, bei welcher dieselben Blätter mehrere Male hintereinander eingeweicht werden. Die verkrümmten Blätter öffnen sich langsam und entfalten in den diversen Aufgüssen nach und nach ihr Aroma. Der Geschmack entwickelt sich. Leicht und glatt im ersten Aufguss, gewinnt er mit den folgenden Tassen an Körper und Kraft, um gegen das Ende hin wieder auszuklingen.

Tanyang Gongfu gehört zu den Minhong Gongfu, einer Klasse von Schwarztees, die im Nordosten der Provinz Fujian produziert wird. Die Schwarztees dieser Region waren die ersten, die nach England exportiert wurden und die einzigen schwarzen Tees, der von den Briten getrunken wurde, bis diese mit der Kultivierung der Teepflanze in der britischen Kolonie Indien erfolgreich waren. Damit stehen Minhongs am Ursprung der englischen Teekultur!

Heutzutage werden traditionelle Gongfu Schwarztees stark von der Marktdynamik beeinflusst. Viele Produzenten geben die traditionellen Produktionsmethoden auf, um die Produktivität zu steigern und um den Geschmack anderer, populärer Schwarztees nachzuahmen. Um unseren Kunden ein einmaliges Trinkerlebnis zu garantieren, beziehen wir unseren Tanyang Gongfu von einem Familienbetrieb, der seit Generationen traditionellen Tanyang Gongfu produziert.

  • HERKUNFT:  Gukoucun, Xiaoyangzhen, Fujian, China
  • WAS DER NAME BEDEUTET:  „Leistung“ aus Tanyang (tanyang gongfu)
  • GEERNTET AM:  Frühling 2015
  • GESCHMACK:  Kakao, Kirsche, süßsauer

3 Stück auf Lager


Zubereitung
IN DER TEEKANNE
  • Menge: 3g Tee auf 500ml Wasser
  • Wassertemperatur: 90°C
  • Ziehzeit: 5 min
NACH GONGFU CHA-ART
  • Menge: 3g / 150ml
  • Wassertemperatur: 90°C
  • Drei Aufgüsse à 45, 60, 60 Sek

Tee mit der Gongfu Cha Methode schmeckt am besten, wenn man ihn in einem traditionellen Gaiwan oder in einer Yixing-Teekanne zubereitet. Zu heißes Wasser verbrüht die Teeblätter. Sie schmecken dann bitter und sauer.

Empfohlener Tee

Einen Versuch wert:

floraler Si Ji Chun

 
Ein taiwanesischer Oolong mit Noten von getoastetem Keks und Kirschblüten.
 

Yunsi