Ya Shi Xiang

Ah, Ya Shi Xiang - der skurrile Schatz der Teewelt. Dieser Oolong hat die zweifelhafte Ehre, der einzige Dancong zu sein, der nach einem Duft benannt wurde, den er nicht nur nicht besitzt, sondern der auch noch unangenehm ist. Ob Fauxpas oder Ablenkungsmanöver (es gibt viele Legenden), jedenfalls verströmt er die wunderbar aromatische Mischung aus Steinobst, Sahne und Mineralität, die für diese Sorte typisch ist.
Dieses Exemplar ist etwas stärker geröstet, mit etwas weniger Cremigkeit zugunsten eines braunen Zuckergeschmacks und eines erfrischenden Menthol-Abgangs, der um seinen Nektarinen-Körper und eine ausgewogene Adstringenz verankert ist. Er ist vollmundig und erfrischend zugleich und lädt zum wiederholten Genießen ein.

  • HERKUNFT:  Pingkengtou, Chao'an, Chaozhou, Guangdong, China
  • WAS DER NAME BEDEUTET:  Duft nach Entenkot (ya shi xiang)
  • GEERNTET AM:  15. April 2020
  • GESCHMACK:  Nektarine, brauner Zucker, mineralisch
1
9 Stück auf Lager
12.00 € 12.00 €

Preparation

IN DER TEEKANNE
  • Menge: 6g Tee auf 500ml Wasser
  • Wassertemperatur: 90°C
  • Ziehzeit: 5 Min.
NACH GONGFU CHA-ART
  • Menge: 3g / 150ml
  • Wassertemperatur: 90°C
  • 5 Aufgüsse: 45, 60, 60, 90, 120 Sek.

Tee mit der Gongfu Cha Methode schmeckt am besten, wenn man ihn in einem traditionellen Gaiwan oder in einer Yixing-Teekanne zubereitet. Zu heißes Wasser verbrüht die Teeblätter. Sie könnten dann bitter oder sauer schmecken.