Guizhou Bai Cha

Der Geschmack dieses Tees ist außerordentlich sanft und könnte den Trinker dazu bringen, alle anderen Bai Cha zu verachten. Obwohl der Anji Bai Cha das bekannteste Beispiel ist, wird grüner Tee aus der gleichen chlorophyllarmen Sorte in mehreren Regionen produziert. Dieser hier stammt aus der bergigen Provinz Guizhou und ist auf dem westlichen Markt sehr selten zu finden. Warum, wissen wir nicht, denn er ist so exquisit wie ein feiner Wein: Die seidige Textur des Zuckerrohrsaftes trägt nur den leisesten Hauch von gedünstetem Gemüse und sanften Gewürzen, vielleicht buttrige Favabohnen oder kräftiger Fiddlehead-Farn mit ein paar grünen Pfefferkörnern. Es ist ein süchtig machendes Gebräu - probieren Sie es als Aperitif an einem warmen Abend vor einem Ausflug in die Haute Cuisine oder als Begleitung zu delikaten, einfachen Gerichten.

  • HERKUNFT:  Guizhou, China
  • WAS DER NAME BEDEUTET:  Weißer Tee aus Guizhou (Guizhou bai cha)
  • ZÜCHTUNG:  Bai Ye Yi Hao
  • GEERNTET AM:  15. Februar 2021
  • GESCHMACK:  Zuckerrohr, Fiddlehead-Farn, grünes Pfefferkorn

Preparation

IN DER TEEKANNE
  • Menge: 6g / 500ml
  • Wassertemperatur: 80°C
  • Ziehzeit: 5 Min.
NACH GONGFU CHA-ART
  • Menge: 2,5g / 150ml
  • Wassertemperatur: 80°C
  • 4 Aufgüsse: 60, 60, 90, 120 Sek.

Um beste Ergebnisse beim Gongfu Cha zu erzielen, brühen Sie ihn in einem hohen Glas auf und füllen Sie es mit Wasser, bevor Sie die Blätter hinzufügen. Eine zu hohe Wassertemperatur würde die Blätter verbrennen und zu einem bitteren Geschmack führen.