Gong Mei 2007

Diese bunte Mischung aus sich windenden Knospen, breiten Blättern und kleineren, leicht flaumigen Blättern hat sich durch das Alter verdunkelt und vertieft. Der charakteristische Duft von Heu steigt aus dem Bündel auf, aber der Aufguss setzt etwas Stärkeres frei: Würzige Aromen von Pilzen und Pfeffer ergänzen die Kakaonote zu einem reichhaltigen und mundfüllenden Maulwurf, während die honigartige Seite eine bittere Note von Holunder aufweist. Obwohl er durchweg sanft ist, ist sein anregendes Profil ein aufregender Tee, der in jedem Moment das Verlangen nach Geschmack zu bedienen vermag.

  • HERKUNFT:  Dayangshan, Fuding, Ningde, Fujian, China
  • WAS DER NAME BEDEUTET:  Tribut-Augenbraue (gong mei)
  • GEERNTET IN:  2007
  • GESCHMACK:  Pilz, Pfeffer, Holunderbeere
1
4 Stück auf Lager
13.50 € 13.50 €

Preparation

IN DER TEEKANNE
  • Menge: 6g / 500ml
  • Wassertemperatur: 90°C
  • Ziehzeit: 5 Min.
NACH GONGFU CHA-ART
  • Menge: 3g / 100ml
  • Wassertemperatur: 90°C
  • 4 Aufgüsse: 45, 45, 60, 90 Sek.

Die besten Ergebnisse beim Gongfu Cha erzielen Sie, wenn Sie ihn im traditionellen Gaiwan oder in einer Yixing-Teekanne aufbrühen. Eine zu hohe Wassertemperatur könnte die Blätter verbrennen lassen, was zu einem bitteren Geschmack führen würde.